Hilfsnavigation:

Headnavigation ueberspringen

Bizarre Gestalten

klick

Auf eine uralte Wallhecke, wie sie "im Buche steht", stößt der Radler an Punkt 3. Die bizarren Baumgestalten zeugen von einer Jahrhunderte langen Nutzung der Hecke. An einigen fast waagerechten Stämmen ist deutlich zu erkennen, dass die Zweige früher herabgebogen und verflochten wurden, damit die Hecke schön dicht war. Solche Hecken mit „Gebückstämmen“ findet man meist an Grenzen zwischen Weideland und Acker. Sie sollten das Vieh daran hindern, die Weide zu verlassen und auf dem Acker nebenan Unheil anzurichten.

Für Familien könnte das Wildfreigehege im Wald des Nöttler Berg ein Abstecher Wert sein.

klick
klick
klick

nach oben